Product Compliance: Der Schlüssel zu sicherem und erfolgreichem globalen Handel

Inhaltsverzeichnis

Product Compliance - Ein Überblick

LinkedIn
XING
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email

Die Einhaltung der Product Compliance, die auch als Produktkonformitätsstandards bekannt ist, spielt in der heutigen, von Dynamik geprägten Welt des globalen Handels eine bedeutsame Rolle hinsichtlich des Erfolgs eines Unternehmens. Dies betrifft insbesondere jene Unternehmen, die sich auf den internationalen Märkten aufstellen möchten. Dabei gilt die Produktkonformität nicht lediglich als rechtliche Notwendigkeit, sondern auch als Schlüssel zur Sicherung des Vertrauens der Verbraucher und zur Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten und finanziellen Verlusten, die aufgrund von Nichtkonformität entstehen könnten.

In diesem Artikel sehen wir uns nun im Detail an, was es mit der Product Compliance auf sich hat.

Was ist Product Compliance?

Kurzum handelt es sich bei der Product Compliance um die Übereinstimmung eines Produkts mit den gesetzlichen, technischen und sicherheitsrelevanten Standards, die ihren Geltungsbereich sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene besitzen. Dabei sind die Standards nicht statisch, sondern unterliegen einer kontinuierlichen Weiterentwicklung, die vor allem in den neuen technologischen Fortschritten und veränderten Marktbedingungen begründet liegt. Dabei ist es von größter Bedeutung, dass diese Standards von jedem Unternehmen eingehalten werden, damit gewährleistet ist, dass die Produkte sicher, zuverlässig und qualitativ hochwertig sind.

Rechtliche Grundlagen und Verantwortlichkeiten

Primär stehen die Hersteller in der Verantwortung, die Product Compliance zu erfüllen. Damit gewährleisten sie, dass ihre Produkte den Vorschriften der Märkte entsprechen, auf denen sie zum Verkauf angeboten werden sollen. In diesen Verantwortungsbereich fällt dabei nicht nur die Einhaltung von Sicherheitsnormen, sondern auch von Umweltschutzbestimmungen. So gibt es explizite Vorschriften gegenüber der chemischen Zusammensetzung und Datenschutzbestimmungen, was vor allem bei vernetzten Produkten von Relevanz ist.

Produktsicherheit
(Quasi-)Hersteller sind in der EU in der Verantwortung sich um die Einhaltung rechtlicher Vorgaben zu kümmern

Globale und regionale Unterschiede

Ein weiterer komplexer Aspekt der Product Compliance besteht in den unterschiedlichen Anforderungen, die die verschiedenen Länder und Regionen besitzen. So hat die EU tatsächlich sehr strenge Vorschriften für die Produktzulassungen, während es in anderen Regionen durchaus zu abweichenden oder zusätzlichen Anforderungen kommen kann. Diese Tatsache bringt es mit sich, dass sich Unternehmen flexibel anpassen können und sie dazu bereit sein müssen, spezifische Versionen eines Produkts zu entwickeln, um lokalen Gesetzen gerecht zu werden.

Dynamische Entwicklung der Vorschriften

Die rapide Entwicklung von Technologien, insbesondere im Bereich der digitalen Produkte und Dienstleistungen, führt dazu, dass ständig neue Vorschriften entstehen, die von Unternehmen beachtet werden müssen. Als Beispiele für Bereiche, die insbesondere in den letzten Jahren zunehmend mehr in den Fokus der Regulierungsbehörden geraten sind, gelten die Cybersecurity-Anforderungen, Datenschutzbestimmungen und Vorschriften für Künstliche Intelligenz.

Somit stellt die Einhaltung der Product Compliance nicht nur eine Frage der Legalität dar, sondern agiert auch als entscheidender Faktor für das Vertrauen der Verbraucher und die Aufrechterhaltung der Markenintegrität. Unternehmen, die in dieser Hinsicht proaktiv agieren, schützen sich vor den rechtlichen Konsequenzen, erlangen aber vor allem auch einen Wettbewerbsvorteil, da sie als verantwortungsbewusste, vertrauenswürdige Anbieter angesehen werden.

Die historische Entwicklung der Product Compliance

Über die letzten Jahrzehnte gewann die Product Compliance insbesondere aufgrund der Globalisierung der Märkte, der technologischen Fortschritte und dem zunehmenden Bewusstsein für Umweltfragen und Verbraucherschutz immer mehr an Bedeutung. Während die Produktstandards im Ursprung größtenteils lokal und simpel gestaltet waren, entwickelten sie sich jedoch mit der wirtschaftlichen Internationalisierung und der Ausweitung der Handelsrouten weiter. Dies führte, wie bereits erwähnt, dazu, dass Produkte den gesetzlichen Anforderungen verschiedener Länder entsprechen mussten, was auch die Entwicklung nationaler und internationaler Normen mit sich brachte.

Die rasche Entwicklung in den Bereichen Chemie und Elektronik hat dazu geführt, dass neue spezifische Regelungen eingeführt wurden, zu denen auch RoHS (Restriction of Hazardous Substances – Beschränkung gefährlicher Stoffe) und REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals – Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe) in der EU gehören.

Labortests
Sowohl die RoHS- als auch die REACH-Verordnung schreiben chemische Grenzwerte in Produkten vor

Sie sollen sowohl Sicherheit als auch die Umweltverträglichkeit der Produkte sicherstellen. Während das Ziel von RoHS darin besteht, eine Beschränkung gefährlicher Substanzen in Elektro- und Elektronikgeräten vorzunehmen, steht es bei REACH, der umfassenden Verordnung, im Fokus, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken, die durch Chemikalien entstehen können, zu verbessern. Gleichzeitig soll dies auch eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der EU erzielen. Mit der Globalisierung nahm die Bedeutung der Harmonisierung von Standards durch Organisationen wie die ISO (Internationale Organisation für Normung) und die IEC (Internationale Elektrotechnische Kommission) immer mehr zu. Der Grund hierfür bestand darin, dass der internationale Handel erleichtert werden soll, während zeitgleich faire Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden.

Heutzutage ist es für Unternehmen unumgänglich, dass sie eine Vielzahl von dynamischen Compliance-Anforderungen managen, die einer schnellen Weiterentwicklung unterliegen. Auf diese Weise gilt es, den neuen Risiken und technologischen Innovationen gerecht zu werden.

Die Schlüsselbereiche der Product Compliance

Sicherheitsanforderungen

Der Fokus der Product Compliance besteht in der Produktsicherheit. Das bedeutet, dass jedes Produkt, ungeachtet dessen, ob es chemisch, elektrisch oder mechanisch ist, umfassende Sicherheitsprüfungen durchlaufen muss. Dies ist erforderlich, damit gewährleistet ist, dass jene Produkte den geltenden Normen und Vorschriften entsprechen. In diesen Bereich fallen demnach auch Tests hinein, die dafür vorgesehen sind, die elektrische Sicherheit zu überprüfen, sowie auch eine Überprüfung der Einhaltung der Chemikalienbeschränkungen entsprechend der REACH-Verordnung und der mechanischen Belastbarkeit. Damit ein Produkt auf dem Markt angeboten werden darf, ist es nicht ausreichend, dass es funktional ist. Vielmehr müssen Produkte für die Endverbraucher als sicher eingestuft werden, damit Gesundheitsschäden sowie Verletzungsrisiken auf ein Minimum reduziert werden können.

Kennzeichnung und Dokumentation

Eine der grundlegenden Anforderungen, die von der Product Compliance ausgehen, besteht in der korrekten Produktkennzeichnung. Das bedeutet, dass jedes Produkt mit den notwendigen Informationen versehen sein muss, die dem Verbraucher Sicherheitshinweise, Inhaltsstoffe oder andere relevante Daten liefern. Ein Standard, der dabei in der EU Anwendung findet, ist die sogenannte CE-Kennzeichnung, welche signalisiert, dass ein Produkt den EU-spezifischen Vorschriften entspricht. Des Weiteren können neben der CE-Kennzeichnung, je nach Art des Produktes, auch weitere Kennzeichnungen wie die Energieeffizienzlabel oder Symbole, die auf gefährliche Substanzen hinweisen, erforderlich sein. Tatsächlich reicht es bei etwaigen Informationen jedoch nicht aus, diese lediglich auf dem Produkt selbst kenntlich zu machen. Stattdessen müssen sie darüber hinaus auch zwingend in begleitenden Dokumenten wie der Gebrauchsanleitung und Sicherheitsdatenblättern verfügbar sein.

Datenschutz

Da inzwischen auch digitale Produkte und IoT-Geräte zunehmend mehr angeboten werden, gilt der Datenschutz als integraler Bestandteil der Product Compliance. Sammeln Produkte also jegliche Daten oder verarbeiten diese, ist es unumgänglich, dass die Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, eingehalten wird. In dieser finden sich strenge Regeln für die Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung innerhalb der EU wieder. Dazu gehört auch die Gewährleistung der Datenintegrität und -sicherheit sowie der Transparenz gegenüber den Nutzern hinsichtlich der Verwendung ihrer Daten. So sind die Hersteller dafür verantwortlich, dass ihre Produkte über angemessene Verschlüsselungs- und Sicherheitsmaßnahmen verfügen und dass sie den Nutzern klare Informationen darüber zur Verfügung stellen, wie ihre Daten genutzt werden.

Die Rolle der Wirtschaftsakteure

Damit ein Unternehmen auch auf internationalen Märkten erfolgreich sein kann, ist es essenziell, dass die Produktkonformitätsstandards eingehalten werden. Hierbei spielen verschiedene Wirtschaftsakteure eine Schlüsselrolle:

  • Die EU-Bevollmächtigten agieren als lokale Vertreter für Nicht-EU-Hersteller und sind Kontaktpunkt für die EU-Behörden.
  • Die Händler sind dafür verantwortlich, dass die Produkte, die sie zum Verkauf anbieten, die notwendigen Dokumentationen und Kennzeichnungen besitzen.
  • Die Hersteller stehen in der Verantwortung, konforme Produkte zu gestalten und herzustellen.
  • Importeure müssen sicherstellen, dass die Produkte, die sie importieren, mit den EU-Vorschriften konform sind.

 

Wenn du ein vertieftes Verständnis der Rollen und Verantwortlichkeiten dieser Akteure entwickeln möchtest, findest du hierzu weitere Details in unserem Blogartikel.

Zusammenarbeit und Compliance

Um Sorge für die Produktkonformität tragen zu können, ist es essenziell, dass die Akteure eng zusammenarbeiten. Nur auf diese Weise ist es möglich, die Konformität der Produkte, die zum Verkauf angeboten werden sollen, sicherzustellen. Dazu gehören alle Schritte – angefangen bei der Produktentwicklung über die Markteinführung bis hin zur fortwährenden Compliance-Überwachung. Sind alle Akteure darauf bedacht, dass sie die Product Compliance-Richtlinien ordnungsgemäß umsetzen, schützen sie nicht nur die Verbraucher, sondern können zugleich dafür sorgen, dass sowohl das Ansehen als auch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gesteigert werden.

Fazit und wie Tradavo helfen kann

Fakt ist, dass die Product Compliance eine kritische Komponente im modernen Geschäftsbetrieb darstellt. Wer Fehler riskiert, riskiert nicht nur finanzielle Verluste, sondern gefährdet auch das Vertrauen seitens der Verbraucher zu verlieren. Benötigst du Unterstützung bei der Einhaltung der komplexen Product Compliance-Anforderungen, stehen wir von Tradavo zur Seite, um dir zu helfen. Vereinbare gern ein unverbindliches Erstgespräch mit unseren Compliance-Experten von Tradavo, und wir sehen uns gemeinsam an, wo Handlungsbedarf besteht und wie wir dich hierbei am besten unterstützen können.

Du benötigst Unterstützung?

Buche am besten direkt einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

Wer hat diesen Beitrag verfasst?

Christina Author
Autorin

In ihrer Rolle als Autorin füllt Christina die Blogsektion unserer Website mit spannenden sowie informativen Beiträgen, so dass sich unsere Leser stets bestinformiert selbstständig um die Product Compliance in Ihrem Unternehmen kümmern können.

Ähnliche Beiträge

Dein gratis Guide wartet

Abonniere jetzt unseren Newsletter...

… und erhalte neben den neuesten News aus dem Bereich der Product Compliance unseren Guide zur Verpackungslizenzierung für die EU und UK gratis dazu!

Tradavo Compliance

Meine Compliance-Anfrage

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Ansprechperson
Firmenname inkl. Rechtsform
Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Land
Wird für die Rechnungsstellung benötigt
Interesse an
Beispiele: Konkreter Bedarf - Nennung der Produkte - Aktueller Stand des Projekts - Materialien - Amazon ASIN - Links zu den Produkten

Wir verwenden Deine Daten ausschließlich gemäß unserer Datenschutzerklärung.